Was mache ich eigentlich mit unbekannten Mails?

postage-stamps-484740_1280Auch wenn es vermeintlich endlich wieder mehr richtige Mails als Spam gibt (siehe unseren Blogeintrag), so kann es von diesen Medium immer noch eine ganz große Gefahr ausgehen. Wie Sie mit solchen E-Mails umgehen sollten, um sich hier zu schützen, wollen wir an dieser Stelle einmal beleuchten.

Wenn Sie eine E-Mail von einen Ihnen unbekannten Absender erhalten, sollten Sie in erster Linie immer ein wenig skeptisch sein. Sollte die Mail einen Anhang besitzen sollten Sie um so vorsichtiger sein. Die Standarteinstellungen von Windows zeigen leider nicht den kompletten Namen der Datei an, es fehlt das Kürzel und von daher ist es auch nicht gleich zu erkennen, ob eine Datei ausführbar ist, oder nicht.

So kann es vorkommen, dass Sie eine Datei im Anhang bekommen, welche ausschaut wie ein PDF-Dokument und Windows Ihnen anzeigt „Datei.pdf“. In Wirklichkeit ist diese Datei aber eine „Datei.pdf.exe“. Das hier nichts Gutes bei rum kommt, brauch ich wohl nicht extra zu erwähnen.

Auch bei Links in solchen E-Mails sollten Sie sehr vorsichtig sein. So kann die eigentliche E-Mail „sauber“ sein, aber der Link Sie zu einer Seite führen, welche versucht, Ihren Computer anzugreifen.

In letzter Zeit ist Phishing auch ein großer Trend. Phishing ist der Versuch, Ihnen ganz ohne Schadsoftware im eigentlichen Sinne, persöhnliche Daten zu entlocken. Meist bekommen Sie eine Mail, welche vermeintlich ausschaut, als käme Sie von Ihrer Bank (oder ähnlichem). Dort wird Ihnen dann eine Geschichte aufgetischt, welche es notwendig macht, dass Sie Daten wie Benutzername und Passwörter oder gar TANs angeben sollen. Hier sollten Sie besondere Vorsicht walten lassen. Im Zweifelsfall rufen Sie bei Ihrer Bank an und fragen Sie nach der Mail, bevor Sie dort Ihre Daten eingeben.

Aber auch von bekannten E-Mails kann Gefahr ausgehen. Schließlich könnte auch ein Bekannter auf eine Mail herein gefallen sein und versendet jetzt ohne sein wissen auch gefährliche E-Mails. Deswegen passen Sie auch hier ein wenig auf und klären lieber im Vorfeld, ob Ihr Bekannter Ihnen eine Mail mit Anhang gesendet hat, wenn Sie nicht wissen, wieso Sie die Mail erhalten haben.

Und wenn doch einmal eine E-Mail ankommt, wo Sie sich absolut nicht sicher sind, ob der Anhang Gefährlich oder nicht ist, dann empfehlen wir den Anhang mal auf VirusTotal hochzuladen. Dieser Dienst überprüft die Dateien auf Gefährlichkeit mittels diverser Antivirenprogramme.