Welcher Lautsprecher für welchen PC – ein kleiner Ratgeber

speakers-864492_1920Immer wieder sehe ich Fragezeichen im Gesicht der Kunden, wenn ich auf das Thema Ton am Computer zu sprechen komme. Vielen unserer Kunden sind die gängigen Bezeichnungen der Lautsprechersysteme für den Computer einfach nicht geläufig. Heute wollen wir uns einmal anschauen, was die Bezeichnung 2.0, 2.1 und 5.1 zu sagen haben und wo die Vorteile liegen.

2.0 – der schlichte Klassiker

Unter einem 2.0 System versteht man nicht die 2. Entwicklungsstufe der Lautsprecher. Die Zahlen vor dem Punkt sagen lediglich aus, aus wie vielen Lautsprechern das System besteht. 2.0 steht also für genau 2 Lautsprecher. Dieses System dürfte beim PC so am weitesten verbreitet sein. In der Regel werden die Lautsprecher direkt neben den Bildschirm platziert.

Je nachdem, wie hochwertig die Lautsprecher verarbeitet sind, kann man hier schon recht hörbare Ergebnisse erzielen. Zum gelegentlichen Musik hören oder Videos schauen reicht das auch vollkommen aus.

2.1 – Darf es ein wenig mehr Bass sein?

Bei den sogenannten 2.1 Systemen haben Sie, ja richtig, 2 Lautsprecher. Das .1 steht für einen Subwoofer, eine spezielle Bassbox. Hier kann ich die Lautsprecher in der Regel ebenfalls neben den Monitor stellen. Zusätzlich bekommt der Subwoofer einen Platz auf den Boden und nun kann man sich über einen richtig kräftigen Bass erfreuen. Je nach Verarbeitung kann man mit einem solchen System schon richtig guten lauten Sound genießen. Musikliebhaber greifen eher zur der Variante.

5.1 – Das Kino zu Hause

Wer bisher aufgepasst hast, der wird sich schon Denken können: Jetzt sprechen wir von 5 Lautsprechern plus einen Subwoofer. Die Lautsprecher werden in einer bestimmten Reihenfolge um den Arbeitsplatz aufgestellt. Der Subwoofer kommt auf den Boden und wenn man nun alles richtig gemacht hat, hat man kinoähnlichen Klang am PC.

Hier muss genau drauf geachtet werden, wie die Lautsprecher platziert werden und auch hierfür ist einiges an Platz notwendig. Deswegen eignet sich nicht jeder Arbeitsplatz für ein solches System. Ansonsten wird man nicht viel Freude bei dieser Variante haben.

Unterm Strich sei gesagt, dass in vielen Fällen ein einfaches 2.0 Tonsystem reicht. Wer wert auf einen knackigen Bass legt, kann in einem 2.1 Sound glücklich werden. Das 5.1 System ist für Kinoliebhaber und Spieler geeignet, die genug Platz im Zimmer haben und sich auch ein wenig mit den Aufstellen vom Boxen auskennen.

Für Soundfetischisten würde ich eine ganz andere Variante empfehlen – schließen Sie den Computer einfach an Ihre Anlage an…

Natürlich gilt beim Kauf von Lautsprechern auch das Motto: Nicht nur auf den Preis achten. Erfahrungsgemäß ist eine etwas teuere Anlage wesentlich hochwertiger im Klang als Billigboxen, welche aus dünnen Kunststoff hergestellt wurden.