SSD ist schnell – und wie schaut es mit der Datensicherheit aus?

data-storage-319844_1920Die neue Festplattengeneration ist in aller Munde. Schließlich sinkt der Preis für diesen Datenspeicher, so dass SSDs in brauchbarer Größe nun auch erschwinglich werden. Die Geschwindigkeit des Speichers ist ja auch unschlagbar.

Diese Punkt wird ein Hauptgrund dafür sein, warum normale Festplatten sich weniger Verkaufen und im Gegenzug die Verkaufe von SSDs in die Höhe schnellen. Allerdings wird es laut der Meinung einiger Experten noch ein paar Jahre dauern, bis die SSD die Festplatte komplett verdrängt hat. Hier dürfte das Kriterium eigentlich nur der Preis sein.

Umso erstaunter war ich, als ich eine Studie unserem Partner für Datenrettung in die Hand bekommen habe…

Mehr als ein Drittel hatten Datenverlust auf einer SSD

Kroll ist bekannt dafür, jährlich Umfragen bei seinen Kunden zu machen. Und bei diesen Umfragen scheint eine Schattenseite der SSD ans Licht zu kommen. Bei im letzten Jahr getätigten Umfrage hatte mehr als ein Drittel (38 %) der Befragten einen Ausfall der SSD zu beklagen. Insgesamt 64 % der Befragten gaben an, dass Sie einen Datenverlust in Kombination mit einer SSD erlebt haben. In Anbetracht dessen, dass z.B. im letzten Jahr nur rund 15 % der neuen Notebooks mit einer SSD ausgestattet waren, eine für mich erschreckende Zahl.

Wenn man sich die älteren Umfragen von Kroll anschaut, dann zeigt sich ganz klar, dass hier der Trend mit Problemen bei der SSD nach oben geht.

Im Vergleich zu den Zahlen der SSD bleiben die Zahlen von normalen Festplatten aber Konstant. Die alte Technik der Festplatten zeigt hier also, dass das Prinzip prinzipiell absolut ausgereift ist.

Die Moral der Geschichte:

Mit dem Artikel möchte ich die SSD nicht madig machen. Computer, die die neue Technik verwenden sind unschlagbar schnell. Aber gerade bei dieser neuen Technik scheint es wirklich unabdingbar zu sein, dass man beim Einsatz von wichtigen Daten noch mehr auf seine Datensicherung achtet. Diese Zahlen machen mich zumindest nachdenklich. Wer einmal eine Rechnung einer echten Datenrettung bekommen hat weiß, dass eine vernünftige Backup-Software und eine externe Festplatte dagegen ein absolutes Schnäppchen ist…