So erstrahlen Maus und Tastatur wieder in neuen Glanz…

technology-791423_1280Eine Frage von vielen unserer zufriedenen Kunden, welche immer mal wieder aufkommt – wie reinigen Sie eigentlich Ihre Tastatur. Nun, der Computernerd hat hierfür ein Ritual:

Einmal im Jahr nimmt sich der Nerd eine Schüssel Wasser. Anschließend dreht er die Tastatur über der Schüssel um und klopft noch ein paar Mal auf die Unterseite der Tastatur. Die Schüssel kommt nun in die Microwelle für 5 Minuten bei 800 Watt und fertig. Nun haben wir nicht nur eine saubere Tastatur, sondern auch ein nahrhaftes Süppchen…

Doch leider scheint diese Möglichkeit nicht für jeden in Betracht zu kommen. Dementsprechend möchten wir an dieser Stelle noch eine  andere Möglichkeit der Reinigung vorstellen:

Die Tastatur:

Mit einen Pinsel kommen Sie wunderbar in die Tastenzwischenräume. So können Sie den gröbsten Schmutz schon einmal los werden. Anschließend können Sie die Tastatur umdrehen und einmal ausschütteln.

Für eine noch gründlichere Reinigung können Sie die Tasten in der Regel von der Tastatur lösen. Einfach mit einem flachen Gegenstand mal probieren, ob sich die Tasten raus hebeln lassen. Achtung: Sie sollten entweder die Tastatur aus dem FF kennen oder ein Bild von der Tastaturanordnung machen, da Sie ansonsten beim Zusammenbau ein Problem bekommen!

Die gelösten Tasten können Sie nun in einem Netzbeutel in den Geschirrspüler geben. Anschließend gut trocknen lassen und wieder auf die Tastatur einsetzen.

Bei Notebooktastaturen ist dieser Tipp allerdings nicht zu empfehlen. Hier werden die Tasten anders befestigt und hier gehört sehr viel Fingerspitzengefühl dazu, die Tasten abzulösen ohne die Aufhängung zu beschädigen. Sollten Sie also eine Notebooktastatur oder eine Tastatur vor sich haben, wo sie die Tasten nicht ausgehebelt bekommen, dann können Sie als Alternative milden Reiniger (wir empfehlen TFT-Bildschirmreiniger) nehmen und vorsichtig mit einem Wattestäbchen reinigen.

Achten Sie hierbei darauf, dass keine Flüssigkeit ins innere des Gerätes läuft!

Die Maus

Für die Reinigung der Maus empfehlen wir ein Microfasertuch mit Warmwasser und ein wenig Spüli. Wichtig hierbei ist, dass Sie das Tuch richtig auswringen und nicht mit zuviel Druck reinigen.

Das Mausrad kann man gut mit Fensterreiniger und einem Wattestäbchen behandeln. Für die Spalten im Gehäuse kann man Hilfsmittel wie z.B. ein Zahnstocher hinzuziehen.

Den Sensor unterhalb der Maus sollten Sie nur mit einem trockenen Wattestäbchen behandeln. Das Risiko, das hier Flüssigkeit in die Maus eindringt ist hier besonders hoch.

Nach dieser Operation sollten Sie dem Mauspad auch noch eine Reinigung gönnen.

Mit diesen Tipps steht den sauberen Arbeiten auch nichts mehr im Wege. Als Alternative gibt es zudem auch noch spezielle Reinigungskits für Maus und Tastatur, welche im Fachhandel bezogen werden können.