Probleme mit den Arbeitsspeicher diagnostizieren

computer-624558_1920Wenn Windows häufiger, aber dennoch unregelmäßig abstürzt, kann dies ein Indiz für ein Problem mit dem Arbeitsspeicher sein. Durch fehlerhaft gespeicherte Daten kann es zu einem solchen Verhalten kommen. Was nur die Wenigsten wissen – Windows bringt hier ein Boardmittel zum Speichertest gleich mit.

Um dieses Tool aufzurufen, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Öffnen Sie das Startmenü und geben in das Suchfeld einmal das Wort „Speicher“ ein. Nach einem kurzen Augenblick sollte er „Windows-Speicherdiagnose“ finden. Dieses Programm starten Sie.
  2. Es kommt jetzt als nächstes eine Sicherheitsabfrage. Diese bestätigen Sie mit dem Klick auf „Jetzt neu starten und nach Problemen suchen“. Nun sollte Windows einen Neustart vornehmen und einen Test des Arbeitsspeichers vornehmen.
  3. Wenn der Test abgeschlossen ist, bekommen Sie, nachdem Windows wieder gestartet ist, eine Meldung mit dem Ergebnis des Tests.
  4. Bei der Meldung „Es wurden keine Speicherfehler festgestellt“ gibt es vermutlich kein Problem mit dem Arbeitsspeicher. Sollte jedoch ein Problem gemeldet werden, dann sollten Sie den Speicher im Rechner tauschen.

Wenn Sie Hilfe beim Tausch des Speichers benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.