„Private Abhöranlage“ Windows 10 – so können Sie die wichtigsten Einstellungen ändern

background-720224Die Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz bezeichnet das neue Windows 10 als „private Abhöranlage“ mit der „Überwachung bis zum letzten Klick“. Dabei gibt es ja einige Möglichkeiten, die Einstellungen wieder zu ändern.

Auch ganz ohne Hilfsmittel gibt es eine Möglichkeit in Windows so ziemlich alles abzustellen, was so in die Kritik geraten ist. Hier können unsere Kunden, welche Windows 10 schon im Einsatz haben auch nachträglich die Einstellungen ändern – und das geht so:

  1. Öffnen Sie die Einstellungen von Windows (in der Sucher Einstellungen eingeben)
  2. Klicken Sie auf den Punkt Datenschutz
  3. Dort werden alle Bereiche (Allgemien, Position, Kamera, Microfon etc.) aufgelistet.
  4. Gehen Sie diese Einstellungen alle durch und stellen Sie die Optionen ab, welche Sie nicht haben möchten.
  5. Setzen Sie dabei Ihren Verstand ein und lassen Sie sich nicht von den Positivbeispielen von Microsoft blenden. Wenn Sie z.B. keine personalisierte Werbung im Browser haben möchten, sollten Sie den Punkt „Apps die Verwendung der Werbungs-ID für App-übergreifende Erlebnisse erlauben“.
  6. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die ein oder andere Funktion deaktivieren sollten oder nicht, probieren Sie die Einstellung einfach aus. Auf den Weg können Sie die Einstellungen wieder jederzeit ändern.

Mit Hilfe dieser Anleitung können Sie Windows auch nachträglich die E.T.-Funktionen abgewöhnen. In den nächsten Tagen werden wir noch ein Tool hier vorstellen, was ein wenig tiefer in die Einstellungen reingeht.

Für Fragen rund um die Datenschutzeinstellungen stehen wir Ihnen gerne jederzeit zur Verfügung.