Das Notebook und der Fernseher – so klappt es mit dem großen Bildschirm

Einige Notebookbesitzer hätten ab und an gerne mal einen größeren Bildschirm am tragbaren Computer. Aber nicht jeden ist bekannt, dass dies in der Regel kein Problem darstellt.

Diese Anleitung bezieht sich nun an aktuelle TV-Geräte. Im Prinzip funktioniert dies aber auch mit normalen Computerbildschirm.

Schritt für Schritt zum Glück:

  1. Folgendes sollten Sie am Laptop überprüfen:
    • Welchen Anschluss bringt das Notebook für einen externen Bildschirm mit?
      • Hat das Gerät einen Anschluss der leicht trapezförmig ist und 15 Löcher hat, hat das Gerät einen VGA-Anschlussusb-1884_640 beschriftetvideo-card-668234_1920
      • Finden Sie ein Anschluss vor, der 4 bzw. 7 Stifte hat, könnte dies ein S-Video Anschluss sein
      • Haben Sie einen rechteckigen länglichen Anschluss, welcher 24 Löcher hat, sprechen wir vermutlich von einem DVI-Anschluss
      • Ein gelber runder Anschluss weist auf einen Composite-Anschluss hin
      • Erinnert der Anschluss an USB, passt aber nicht wirklich, dann könnte das Notebook über ein HDMI-Ausgang verfügen.
  2. Welche Eingänge besitzt das TV-Gerät?
    • Hier gibt es auch verschiedene Möglichkeiten:
      • Die „alten“ und einfachen Anschlüsse sind hier Composite und S-Video. Diese Anschlüsse bringen das Standard-TV Signal und sorgen nicht wirklich für eine vernünftige Auflösung. Ich sehe diese Anschlüsse lediglich als Kompromiss, wenn ansonsten nichts mehr geht.
      • Bessere Bilder liefert hier der VGA-Anschluss. Dieser ist ein analoger Anschluss, welcher schon höhere Auflösungen dem TV-Gerät zur Verfügung stellen kann.
      • Bei DVI und HDMI haben wir digitale Anschlüsse, welcher zur Zeit die besten Bilder liefern. Sofern beide Geräte diese Anschlüsse unterstützen, wäre dies die beste Wahl.
  3. Das passende Kabel
    • Hier sollte man einfach schauen, welcher Anschluss hat das Notebook und welcher der Fernseher. Habe ich 2 identische Anschlüsse, dann benötige ich nur noch ein passendes Verbindungskabel. Das ist die einfache und sicherste Variante.
    • Alternativ gibt es aber aber auch die Möglichkeit mit Adaptern zu arbeiten. So kann ich z.B. mit den passenden Adapter die DVI-Buchse am Notebook auf den HDMI-Anschluss des Fernsehers bekommen. Welche Optionen hier Möglich sind, erfahren Sie im Fachhandel.
  4. Wenn Sie die folgenden 3 Punkte überprüft und geklärt haben, dann kann mit der eigentlichen Verbindung begonnen werden:
    1. Schalten Sie das Notebook komplett aus
    2. Nun das Kabel an dem TV-Gerät und den tragbaren Computer anschließen.
    3. Nun können Sie das TV-Gerät einschalten. Wichtig hierbei: Stellen Sie im Fernseher den richtigen Kanal ein. Hierbei notfalls einen Blick in die Anleitung des Gerätes nehmen.
    4. Wenn Sie bis hierhin alles richtig gemacht haben, dann sollten Sie nun ein Bild auf dem TV-Gerät erhalten, wenn der Computer eingeschaltet wird.
    5. Ggf. muss die Auflösung des Bildes noch auf den Fernseher angepasst werden.

Technisch gibt es auch eine Möglichkeit, die Verbindung zum Fernseher drahtlos über einen speziellen HDMI-Funkadapter zu realisieren. Auch hier kann der Fachhandel weiterhelfen.

Konnte dieser Artikel weiterhelfen? Super! Dann Abonniert doch unseren Newsletter rechts im Menü und verpasst keinen Tipp mehr von uns!