Automatisierter Chatanfragen – ein Einblick in Microsofts Erfahrungen

robot-1079265_1920Ein Trend in der Computerwelt sind ja die automatisierten Bots, welche die Anfragen der Nutzer beantworten sollen. „Unter Bots versteht man hier aber jetzt nicht die neue Berufsbezeichnung für Callcenter-Agenten,“ verät René Stelljes, Inhaber des RS IT-Service. „Es geht hier vielmehr um Software welche intelligent auf die Fragen von Nutzern reagieren kann.“

Damit eine Software solche Anfragen beantworten kann, benötigt sie hier Hilfe vom Nutzer. Dieses Problem hatte Microsoft wohl unterschätzt als Microsoft den Chatbot „Tay“ in Dienst stellte. Innerhalb von nicht einmal 24 Stunden wurde die selbstlernende Software von den Nutzern vom braven Supportmitarbeiter zum rassistischen Hitler-Fan mit interessanten Sex-Phantasien umgeschult.

Microsoft hat prompt reagiert und „Tay“ wieder vom Netz genommen. DIese Geschichte zeigt aber auch ganz gut, dass nicht jede Innovation wirklich gut ist.

Wir vom RS IT-Service werden auch in Zukunft darauf Wert legen, dass Maschinen maximal eine Nachricht für uns aufzeichnen und die eigentliche Supportarbeiten von Menschen wahrgenommen werden. Diese lassen sich in der Regel nicht so schnell umerziehen…